AZ-headline-02

Unser
Hintergrund

Wir sind ein Zusammenschluss aus PatientInnen­organisationen und Interessensvertreter­Innen und bündeln als solcher breitgefächerte Expertise aus dem Bereich der Onkologie.

Dank unserer Mitglieder und unseres Netz­­werks verfügen wir über ein tiefes Verständ­nis für die Situationen und Bedürfnisse aller Involvierten und können darüber hinaus aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse in unsere Arbeit einfließen lassen.

Als Die Allianz onkologischer Patient­Innen­organisationen widmen wir uns dem aktiven Austausch zwischen allen Interessens­gruppen im Bereich der Onkologie und der Verbesserung der Versorgung von PatientInnen und ihren Angehörigen in Österreich.

Unsere Mitglieder

Unsere Ziele

Stärkung onkologischer PatientInnen­organisationen

Wir sehen es als unsere Aufgabe, die Organisationen mit unserem Know-How zu unterstützen und noch weiter zu befähigen. Dazu wollen wir mit Universitäten kooperieren, um eine akademische Ausbildung mit dem Fokus auf Patient Advocacy und Patient Involvement zu ermöglichen. Des weiteren werden wir bei konkreten Fragestellungen und Problemen unterstützen und die richtigen AnsprechpartnerInnen vermitteln.

Selbsthilfeorganisationen sind und bleiben die erste Anlaufstelle für PatientInnen und ihre Angehörigen.

Förderung von Perspektiven­austausch und Sensibilisierung

Wir möchten den Austausch zwischen allen Interessensgruppen aktiv fördern und Sensi­bilisierung & Enttabuisierung vorantreiben. Dazu werden wir regelmäßige Veranstaltungen ins Leben rufen, z.B. das Gesundheitspolitische Forum Onkologie, und bei etablierten Kongressen und Fachdiskussionen teilnehmen.
Darüber hinaus werden wir aktuelle und zukünftige Themen aufbringen und Gespräche dazu anstoßen.

Sicherung bestmöglicher Versorgung aller onkologischen PatientInnen

In engem Austausch mit ExpertInnen werden wir die bestmögliche Versorgung der PatientInnen vorantreiben. Dies beinhaltet u.a. die Stärkung onkologischer Rehabilitation und Psychoonkologie, Förderung der beruflichen Reintegration sowie die Befähigung der PatientInnen und ihrer Angehörigen in Kooperation mit den jeweiligen Selbsthilfeorganisationen.

Besetzung gesundheits­politischer Themen

Für die Verbesserung der Versorgung aller PatientInnen greifen wir relevante Themen auf und werden diese in den entsprechenden Gremien und Fachkreisen vorantreiben.

Darunter fallen u.a. Prävention, adäquate Lebensqualität mit und nach den Therapien, Patient Involvement in Fachgremien und ExpertInnengruppen sowie Investition in Forschung und Entwicklung.

Forschungsarbeit in und
mit den PatientInnen- organisationen

Tiefgehende Kenntnis der Lebensrealitäten der PatientInnen ist die Voraussetzung für das Erzielen tatsächlicher Verbesserungen.

Daher werden wir uns mit Unterstützung von Selbsthilfegruppen der Erforschung tatsächlicher Situationen und Bedürfnisse von Menschen mit onkologischen Erkrankungen widmen.

Wir werden die Ergebnisse unserer Arbeit regelmäßig veröffentlichen und allen Interessens­gruppen zur Verfügung stellen.

Termine

Von Selbsthilfe zu Patient Advocacy.
Für ein Miteinander auf Augenhöhe.
In Kooperation mit dem Gesundheitspolitischen Forum und der Karl Landsteiner Gesellschaft. Hybridveranstaltung

 

Podiumsdiskussion mit Helga Thurnher & Workshops zum Thema Patient Advocacy
Präsenzveranstaltung

 

Unterstützen
Sie uns mit
Ihrem Beitrag!

Als gemeinnütziger Verein sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen, um unsere Ziele nachhaltig vorantreiben zu können.

Mit Spenden unterstützen Sie uns bei der Realisierung konkreter Maßnahmen, wie der Durchführung von Veranstaltungen, Forschungs- oder Kommunikationsarbeit.

Als ExpertIn können Sie uns auch mit Ihrer Expertise und Ihren Einblicken im Rahmen von Vorträgen und Seminaren – wie etwa beim Gesundheitspolitischen Forum
Onkologie – unterstützen.

Die Allianz onkologischer
PatientInnenorganisationen
IBAN AT64 2011 1843 7285 9500
BIC GIBAATWWXXX
Erste Bank der österreichischen
Sparkassen AG

 

Wir danken Ihnen für Ihren Beitrag!

Unsere Mitglieder

Wir sind ein Zusammenschluss aus PatientInnenorganisationen und Interessensvertreter­Innen und bündeln als solcher breitgefächerte Expertise aus dem Bereich der Onkologie.

AZ-mitglieder

CCI Europe
vertreten durch Anita Kienesberger

Chance for Cancer Survivors
vertreten durch Michael Feilmayr

EUPATI Austria
vertreten durch Claas Röhl & Sabine Spitz

Frauenselbsthilfe nach Krebs Vorarlberg
vertreten durch Monika Jäger & Ida Mader

GIST Support Austria
vertreten durch Rainer Sawdyk

Hoffnungsvoll – Frauen und Krebs
vertreten durch Sabine Spitz

Karl Landsteiner Institut für Krankenhausorganisation
vertreten durch Guido Offermanns & Andrea Schweiger

Kurvenkratzer InfluCancer
vertreten durch Martina Hagspiel

Lungenkrebsforum Österreich
vertreten durch Franz Buchberger

Multiples Myelom Selbsthilfe Österreich
vertreten durch Thomas Derntl & Sonja Pearsall

Myelom- Lymphomhilfe Austria
vertreten durch Elfi Jirsa

NF Kinder Austria
vertreten durch Claas Röhl

Selbsthilfe Darmkrebs
vertreten durch Helga Thurnher

Stärken Sie uns durch Ihre Mitglied­schaft!

Als PatientenvertreterIn, PatientInnen­organisation oder ExpertIn im onkologischen Bereich können Sie sich für eine Mitgliedschaft bewerben, wenn Sie den Vereinszweck mit Ihrer Tätigkeit unterstützen möchten.

Sie können die Mitgliedschaft in der Allianz onkologischer PatientInnenorganisationen kostenfrei und formlos – auf schriftlichem Weg – beantragen. Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne!

Als Mitglied der Allianz onkologischer PatientInnen­organisationen profitieren Sie von:

Erleichtertem Zugang zu wissenschaftlichen und medizinischen Informationen

Unserer Unterstützung für Ihre Tätigkeit als PatientenvertreterIn

Zugang zu Aus- und Fortbildungsmaßnahmen

Kommunikation gemeinsamer Anliegen und damit verstärkter Wahrnehmung auf gesundheitspolitischer Ebene

Kontakt

Die Allianz onkologischer PatientInnenorganisationen

Obfrau Helga Thurnher